IMATEQ France

Seit Jahrzehnten gehört Frankreich für Vossloh Locomotives zu den wichtigsten Absatzmärkten in Europa. Infolge der deutlich gewachsenen Stückzahlen in verschiedenen Altersklassen nimmt auch die Service-Verantwortung sowohl für die Inbetriebnahme als auch die Instandhaltung zu.

Bereits 2015 wurde IMATEQ France als Joint Venture von Vossloh Locomotives France und Socofer gegründet. Ursprünglich ein Konstrukteur und Hersteller von Bahnfahrzeugen, ist Socofer heute auf Serviceleistungen im Bereich der Schienenfahrzeugtechnik (Triebfahrzeuge für die Instandhaltung von Bahnstrecken, Oberleitungen und Bahninfrastruktur) spezialisiert. Ferner gehört das Traditionsunternehmen zu den drittgrößten Arbeitgebern in der Region um Saint-Pierre-des-Corps.

Mitte 2018 entstand in exponierter Lage Europas größtes privates Diesellokomotiven-Instandhaltungszentrum für Kunden in Frankreich, Belgien, Luxemburg und in der Schweiz. Dank hochmoderner Ausrüstung, erfahrenem Personal und mobilen Service-Teams kann die komplette Bandbreite an zertifizierten Serviceleistungen angeboten und fachgerecht durchgeführt werden. Diesen Service können Kunden je nach Bedarf als einzelne Leistungen, über Wartungsverträge oder als individuell zusammengestellte Pakete abrufen.

Außerdem ist IMATEQ in der Lage, die in Deutschland vorgeschriebene Hauptuntersuchung (HU) durchzuführen. Damit ist eine unkomplizierte Betreuung von Lokomotiven, die eine Zulassung in beiden Ländern haben, gewährleistet. Aktuell verkehren in Frankreich bzw. im grenzüberschreitenden Verkehr etwa 200 Vossloh-Lokomotiven.

Die Projektleitung übernimmt auch zukünftig die Kundenübergaben der aus Kiel überführten Neufahrzeuge. Im Zuge dessen werden in Saint-Pierre-des-Corps insbesondere Abschlussarbeiten an landesspezifischen Ausrüstungsteilen sowie letzte Last- und Probefahrten durchgeführt. Hier wird auch die kundennahe Abwicklung der Gewährleistungsarbeiten angesiedelt sein. Zur Betreuung der Fahrzeuge bis zum Lebensende gehören auch Modifikationen, Upgrades und Software-Updates.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Ca. 40 Mitarbeiter (Stand: Ende 2019)
  • 4400 m² Werkstatt
  • 12 Lokomotiven unter Dach
  • TVM-Testgelände
  • Wartung von 170 Lokomotiven pro Jahr auf verschiedenen Service-Leveln
  • Waschanlage
  • Direkter Anschluss an das öffentliche Netz

Saint-Pierre-des-Corps und Straßburg sowie weitere mobile Servicepunkte in Arles sowie in der Metropolregion Paris.