Pressemeldungen

In diesem Bereich finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen rund um die Themen und Nachrichten von Vossloh Locomotives.

29.09.2021 Vossloh Locomotives schafft mit ETCS System von Siemens die Basis für grenzüberschreitende Güterverkehre

Kiel, 29. September 2021 Siemens Mobility rüstet die neue Plattform der Dual-Mode-Lokomotive DM 20 von Vossloh Locomotives mit dem zukünftig erforderlichen European Train Control System (ETCS) Level 2 aus. Zunächst werden 100 der vierachsigen Hybridlokomotiven des Lokomotivenherstellers mit diesem europaweit standardisierten Zugbeeinflussungssystem ausgestattet, um dann im grenzüberschreitenden Betrieb in den Niederlanden, in Deutschland und Österreich zum Einsatz zu kommen.

„Vernetzte Verkehrs- und Informationssysteme sind die Basis für die europäische Mobilität von morgen. Mit der Ausstattung unserer umweltfreundlichen DM 20 mit dem ETCS Level 2 sind wir bereits heute ein Teil dieser nachhaltigen Zukunft. Der Auftrag an Siemens markiert den Start in eine langfristige Partnerschaft im ETCS-Bereich“, erklärt Dr. Bernd Hoppe, Vorsitzender der Geschäftsführung von Vossloh Locomotives. „Die wartungsfreie ETCS-Technologie ist ein bewährtes System für den sicheren, grenzüberschreitenden Güterverkehr. Mit der Ausrüstung unterstützen wir Vossloh Locomotives dabei, die Sicherheit und Interoperabilität ihrer Flotte zu erhöhen“, betont André Rodenbeck, CEO Rail Infrastructure von Siemens Mobility.

Vossloh Locomotives und Siemens Mobility haben bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit: Der Münchner Konzern hatte zuletzt Lokomotiven vom Typ DE 18 mit der punktförmigen Zugbeeinflussungstechnologie Trainguard Basic Indusi ausgestattet und für den ETCS-Betrieb vorgerüstet.

Noch existieren allein in Europa rund 20 Zugbeeinflussungssysteme, die in der Regel nicht kompatibel sind. Daher haben sich die europäischen Staaten verpflichtet, die sechs wichtigsten Schienenverkehrskorridore mit dem einheitlichen europäischen Sicherungssystem ETCS auszustatten. Durch diese Harmonisierung der Systeme und Prozesse soll die Zuverlässigkeit im grenzüberschreitenden Bahnbetrieb gesteigert und ein durchgehender Verkehr ohne technische Barrieren ermöglicht werden. Für diese grenzüberschreitenden Verkehre werden neben der neuesten ETCSVariante (Baseline 3 Release 2) auch nationale Zugsicherungssysteme bereitgestellt.

Vossloh Locomotives GmbH
Verena Jeroch
Head of Communication and Marketing
Telefon: (+49-431) 3999 – 2613
E-Mail: Verena.Jeroch@vl-rs.com

15.09.2021 Neue hochmoderne Lokomotiven zur Einführung in die Benelux-Region

Der von InfraVia unterstützte Vermieter von Rollmaterial Nexrail Lease und Vossloh Locomotives haben heute eine exklusive Vereinbarung geschlossen über

  • den Kauf des Leasingpools mit 53 modernen Rangierlokomotiven sowie
  • die Bestellung von bis zu 50 SmartHybrid-Lokomotiven des Typs DE 18 Stage V für die erweiterte Benelux-Region.

Kiel, 15. September 2021 Vossloh Locomotives, Nexrail Lease (Nexrail) und InfraVia Capital Partners (InfraVia) freuen sich bekannt zu geben, dass sie heute in Kiel eine exklusive Vereinbarung unterzeichnet haben. Diese umfasst zum einen die Übernahme des bestehenden Leasing-Pools im Rahmen von Operating-Leasing-Verträgen mit europäischen Bahnbetreibern und Industriekonzernen in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und Luxemburg und zum anderen den Erwerb von bis zu 50 neuen DE 18 SmartHybrid-Lokomotiven für den Benelux-Markt.

Der Lokomotiven-Pool besteht aus 53 modernen, kraftstoff- und emissionsarmen Vossloh-Rangier-lokomotiven mit einem Durchschnittsalter von weniger als fünf Jahren. Die wichtigsten Typen sind DE 18, DE 12, G 6 und G 1000. Die Lokomotiven werden zusammen mit dem zugrundeliegenden Leasingvertrag auf Nexrail, einen neu gegründeten Vermieter von Schienenfahrzeugen, übertragen. Zusätzlich wurden 50 DE 18 SmartHybrid-Lokomotiven bestellt. Die neuen, universellen, vierachsigen Mittelführerhaus-Lokomotiven besitzen einen leistungsstarken (1.800 kW) sowie kraftstoffsparenden Dieselmotor mit reduziertem ökologischen Fußabdruck (Abgasnorm Stufe V) sowie eine zusätzliche Traktionsbatterie (144 kW), die sowohl einen bis zu einer Stunde emissionsfreien Betrieb als auch Kraftstoffeinsparungen von 20–50 % ermöglicht. Ausgerüstet mit ETCS, einschließlich einer Auf-rüstungsoption auf Level 2, werden die Lokomotiven ein einzigartiges Zulassungsgebiet abdecken, das Belgien, Frankreich, Luxemburg, Deutschland und Teile der Niederlande abdeckt. Indem die DE 18 SmartHybrid die neuesten Technologien in sich vereint, gilt sie als flexibelste Lokomotive ihrer Art, die sich gleichermaßen für den schweren Rangier- und Streckendienst sowie für Infrastrukturauf-gaben im Baustellenbetrieb eignet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Nexrail der exklusive Anbieter von modernen Lokomotiven dieser Art für den belgischen Markt sein.

Als europäischer Marktführer für Mittelführerhaus-Lokomotiven ist Vossloh Locomotives mit Sitz in Kiel, Deutschland, seit 2020 eine Tochtergesellschaft der CRRC ZELC, die wiederum zum weltweit größten Hersteller von Schienenfahrzeugen, der CRRC Corporation Limited (CRRC) gehört. Indem Vossloh Locomotives die umfangreiche Erfahrung aus 150 Jahren Lokomotivbau mit modernstem internationalem Know-how verbindet, baut das Unternehmen Schienenfahrzeuge, die in ihrem jeweiligen Einsatzgebiet immer wieder neue Maßstäbe setzen. In der engen Partnerschaft mit CRRC ZELC eröffnen sich auf Basis der Plattformkonzepte stetig neue Möglichkeiten, einen wichtigen Beitrag zum sicheren und umweltfreundlichen Güterverkehr in ganz Europa zu leisten.

Nexrail wird von dem privaten Infrastrukturinvestor InfraVia unterstützt und ist ein neues ROSCO, das von einem starken Managementteam unter der Leitung von Neil Bennett, dem Gründer und ehemaligen COO von Beacon Rail, gegründet wurde. Zu den wichtigsten Führungskräften des Nexrail-Teams gehören CEO Luuk von Meijenfeldt, CCO Mark Remie und CTO Bernd Wagner. Gemeinsam verbindet sie das Ziel, Nexrail als führende Plattform zu etablieren, die ihren Kunden Hybrid-/Dual-Mode-Traktion und innovative Lokomotiven sowie Spezialfahrzeuge anbietet. Auf Basis dieser ersten Partnerschaft mit Vossloh Locomotives und bei der laufenden Entwicklung von Kooperationen im Biokraftstoff- und E-Fuel-Ökosegment beabsichtigt Nexrail, bei der Energiewende im nicht-elektrifi-zierten Teil des Eisenbahnnetzes eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Bei der Unterzeichnungszeremonie in Kiel erklärte Dr. Bernd Hoppe, Geschäftsführer von Vossloh Locomotives: „In die Entwicklung der DE 18 haben wir viel Energie und Know-how gesteckt. Mit Stolz können wir sagen, dass sie eine in jeder Hinsicht kompromisslose Diesellokomotive ist, die sowohl in ihrer ausgereiften Ausbaustufe als auch in der SmartHybrid-Version unseren Kunden höchste Variabilität bei den Einsatzmöglichkeiten, wirtschaftliche wie ökologische Vorteile und damit Investitionssicherheit bietet. Durch die Transaktionen mit Nexrail und InfraVia werden wir für Jahrzehnte in der erweiterten Benelux-Region gemeinsam einen erheblichen Beitrag zur Erbringung des hocheffizienten und umweltschonenden Güterverkehrs auf der Schiene erbringen."

Neil Bennett, Executive Chairman von Nexrail Lease, betonte: „Nexrail vereint ein Team von Spezialisten für Lokomotivinvestitionen und -management, um innovative Full-Service-Leasing-lösungen mit einer Flotte moderner Lokomotiven anzubieten, die es Betreibern und Industrie-unternehmen ermöglichen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Nexrail entwickelt bereits Pläne zur Einführung von nachhaltigen Kraftstoffen und Batterie-Hybrid-Lösungen in all seinen Märkten. Diese Transaktion mit Vossloh Locomotives und die Bestellung der Smart Hybrid DE 18 für den Benelux-Markt ist der erste Schritt, auf unserer eigenen Reise als Vermieter. Wir freuen uns darauf, mit Vossloh Locomotives in verschiedenen Märkten zusammenzuarbeiten, und ich freue mich sehr darauf, diese Reise gemeinsam mit dem Managementteam und InfraVia zu beginnen.“

Luuk von Meijenfeldt, CEO von Nexrail Lease: „Mit der Investition, die Nexrail heute tätigt, senden wir ein starkes Signal an den Markt, dass wir ein ernsthafter Partner für Lokomotiven auf nicht-elektrifizierten Teilen des Netzes in ganz Europa sind. Für unsere belgischen Kunden ist dies eine besonders wichtige Botschaft, denn unsere DE 18 SmartHybrid ist nicht nur die erste Hybrid-lokomotive ihrer Art, sondern auch die erste Einführung einer Mittelführerhauslokomotive in Belgien seit zwanzig Jahren. Sie können von uns weitere derartige Einführungen in ganz Europa erwarten. Das gesamte Managementteam freut sich darauf, mit unseren Kunden deren Lokomotivbedarf über alle Leistungsbereiche, alle innovativen Antriebstechnologien und alle alternativen Kraftstoffe hinweg zu erörtern.“

Athanasios Zoulovits, Partner bei InfraVia Capital Partners, sagte abschließend: „Wir freuen uns sehr, die Unterzeichnung dieser wegweisenden Vereinbarung zwischen Nexrail und Vossloh Locomotives bekannt zu geben. Der Schienengüterverkehrsmarkt wächst kontinuierlich. Es wird erwartet, dass dieser positive Rückenwind durch die positive Rolle, die die Schiene bei der Verringerung der Kohlenstoffintensität von Lieferketten spielt, weiter an Fahrt gewinnen wird. Sowohl der dringende Ersatzbedarf für den veralteten europäischen Lokomotivenbestand, der sich aus den regulatorischen Anforderungen in Bezug auf Emissionen und Signalgebung ergibt, als auch die steigende Nachfrage der Betreiber nach innovativen Full-Service-Leasinglösungen begrüßen die Investitionsthese des Nexrail-Teams, die wir gerne unterstützen.“

Über Vossloh Locomotives
Hochmoderne Diesellokomotiven von Vossloh Locomotives fahren in ganz Europa vorneweg. Für den europäischen Marktführer stehen Attribute wie Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Umwelt-freundlichkeit bei der Entwicklung, Konstruktion und Produktion im Fokus. Rund um das Thema Instandhaltung bietet Vossloh Locomotives darüber hinaus Lösungen an, die sich am konkreten Bedarf der Kunden orientieren. Im Kompetenzzentrum erhalten Betreiber zudem umfangreiche Dienstleistungen rund um hochmoderne Diesellokomotiven. Mit dem Wechsel 2020 unter das Dach des neuen Mutterkonzerns CRRC ZELC hat das Traditionsunternehmen ein weiteres internationales Kapitel aufgeschlagen. Weitere Informationen finden Sie unter www.vl-rs.com

Über Nexrail Lease
Nexrail ist ein in Westeuropa tätiger Vermieter von Schienenfahrzeugen. Sein derzeitiges Portfolio von rund 100 Lokomotiven (53 in Betrieb und 50 im Auftrag) ist derzeit auf den Güter- und Rangiermarkt ausgerichtet und wird von Kunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und Luxemburg genutzt. Nexrail wurde von einer Gruppe erfahrener Bahnleasing-Profis mit dem Ziel gegründet, die führende europäische Plattform zu werden, die ihren Kunden Hybrid-/Dual-Mode-Traktion und innovative Lokomotiven sowie Spezialfahrzeuge anbietet. Nexrail Lease ist ein Portfoliounternehmen der von InfraVia Capital Partners verwalteten Fonds. www.nexrail.lease

Über InfraVia
InfraVia ist eine führende unabhängige Private-Equity-Gesellschaft, die auf Investitionen in Infrastruktur und Technologie spezialisiert ist. Dabei unterstützt InfraVia Gründer und Unternehmen bei ihren Wachstumsbestrebungen, ihr Geschäft zu erweitern und in erstklassige Plattformen umzu-wandeln. Seit 2008 hat InfraVia mehr als 7,4 Mrd. EUR an Kapital aufgebracht und in über 30 Unternehmen in 13 europäischen Ländern investiert. www.infraviacapital.com

Medienkontakte für Vossloh Locomotives:
Verena Jeroch | Head of Communication & Marketing | Verena.Jeroch@vl-rs.com |+49 (0431) 3999 –2613

Medienkontakte für Nexrail Lease:
Luuk von Meijenfeldt | CEO | luuk.vonmeijenfeldt@nexrail.lease
Mark Remie | CCO | mark.remi@nexrail.lease
Bernd Wagner | CTO | bernd.wagner@nexrail.lease

Medienkontakte für InfraVia Capital Partners:
Vincent Levita | InfraVia, Gründer und CEO | vlevita@infraviacapital.com | +33 (0)1 40 68 17 38
Antoine Denry | Taddeo | antoine.denry@taddeo.fr | +33 (0) 6 18 07 83 2

23.06.2021 Ankauf, Finanzierung und Management: Rahmenkaufvertrag für bis zu 50 „Zero-Emission“ Rangier- und Mittelstreckenlokomotiven

17.06.2021 Alstom rüstet 50 Lokomotiven von Vossloh Locomotives mit Atlas On-Board Signallösungen aus

08.06.2021 Erfolgreiche ERA-Zulassung der DE 18 Lokomotive in Italien

Mit der ERA-Zulassung der DE 18 Lokomotiven für den italienischen Markt verstärkt Vossloh Locomotives seine Präsenz auf dem europäischen Bahnmarkt und setzt ein wichtiges Zeichen für mehr Interoperabilität im europäischen Schienennetz.

Mit der Zulassung der DE 18 Lokomotive in Italien setzt Vossloh Locomotives konsequent seinen Weg der Interoperabilität in den europäischen Fokusmärkten fort. Die vierachsige Universallokomotive, die sich nach wie vor als leistungsstärkste Mittelführerhauslokomotive auf dem europäischen Markt behauptet, hat sich seit ihrer TSI-Zulassung und der damit verbundenen Markteinführung in 2014 als hochmoderner Branchenstandard etabliert. Mehr als 130 Lokomotiven leisten heute zuverlässig ihren Dienst in abwechslungsreichen und durchaus anspruchsvollen Einsatzbereichen des Rangier- und Streckenbetriebs. Denn anwendungsbezogene Betriebsmodi ermöglichen einen kraftvollen, zugleich sparsamen sowie emissionsarmen Einsatz

Aufgrund der Umsetzung des 4. Eisenbahn-Pakets, bei der die Europäische Eisenbahnagentur die Erteilung der Fahrzeuggenehmigung übernommen hat, ist es zudem die erste ERA-Zulassung des Kieler Lokherstellers. „Für uns ist die erste ERA-Zulassung einer unserer Lokomotiven ein wichtiger Meilenstein“, betont Dr. Bernd Hoppe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vossloh Locomotives GmbH. „Daher möchte ich allen Mitarbeitern danken, die mit viel Engagement dazu beigetragen haben, den neuen Anforderungen im Zulassungsprozess in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Eisenbahnagentur, den nationalen Sicherheitsbehörden sowie dem Infrastrukturbetreiber in Italien (RFI) gerecht zu werden.“

Für ein Höchstmaß an Investitionssicherheit werden alle italienischen DE 18 Lokomotiven sowohl mit den spezifisch italienischen SCMT/SSC-Systemen als auch dem europäischen Zugsicherungs- und Zugsteuerungssystem ETCS ausgerüstet. Außerdem werden die Fahrzeuge über die gesamte Nutzungsdauer vom etablierten IMATEQ-Servicenetzwerk in Rivalta Scrivia begleitet. Durch ein maßgeschneidertes Serviceportfolio unterstützt das technische Personal bedarfsgerecht die Kunden über alle Wartungsstufen vom klassischen Ersatzteilmanagement über ECM-zertifizierte Dienstleistungen bis hin zum kompletten Flottenmanagement.

14.04.2021 VTG Rail Europe und IMATEQ bündeln ihre Kräfte: Erste gemeinsame Werkstatt für integrierte Instandhaltung

03.06.2020 Übernahme von Vossloh Locomotives durch CRRC ZELC ist perfekt

Nach intensiven Vorbereitungen hat die Übernahme der Vossloh Locomotives GmbH und ihrer Tochtergesellschaften durch die CRRC Zhuzhou Locomotive Co., Ltd., Zhuzhou, China (CRRC ZELC) zum 01. Juni 2020 nun ihren lang erwarteten Abschluss gefunden. CRRC ZELC eine wichtige Tochtergesellschaft von CRRC (China Railway Rolling Stock Corporation Ltd.), ist ein weltweit führender Hersteller von Schienenfahrzeugen. Vossloh Locomotives ist die erste Gesellschaft, die CRRC ZELC in Europa übernimmt.

Nach dem Vollzug der Transaktion wird Vossloh Locomotives mit all ihren Tochtergesellschaften als eigenständige juristische Person unter unverändertem Markennamen agieren. Für die deutschen Standorte in Kiel und Moers sowie die europäischen Tochterunternehmen sind weder personelle noch strukturelle Änderungen vorgesehen. Vielmehr ist das vorrangige Ziel, die Ingenieurskompetenz für die Produktion bestehender Produkte zu erhalten und Produktneuentwicklungen mit innovativen Antriebskonzepten im partnerschaftlichen Verbund zu forcieren.

Darüber hinaus wird CRRC ZELC seine Produkte, Technologie, Lieferkette und F&E-Kapazitäten einbringen, um das Wertangebot von Vossloh Locomotives zu ergänzen. Die neue Vossloh Locomotives und CRRC ZELC werden in Zukunft eng zusammenarbeiten, um ihre Angebote für unsere geschätzten Kunden zu verbessern und durch Innovationen zu erweitern.

Sowohl Vossloh Locomotives als auch CRRC ZELC legen Wert auf langfristige Geschäftsbeziehungen und die gemeinsame Weiterentwicklung des Portfolios. „Mit der strategischen Investition durch CRRC ZELC beginnt für die neue Vossloh Locomotives eine lange Reise mit einer dynamischen Fortsetzung unserer 150-jährigen Geschichte“, freut sich Dr. Bernd Hoppe, Geschäftsführer von Vossloh Locomotives, über den nun beginnenden Neustart.

Vossloh Locomotives
Hochmoderne Diesellokomotiven von Vossloh Locomotives fahren in ganz Europa vorneweg. Für den europäischen Marktführer stehen Attribute wie Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Umweltfreundlichkeit bei der Entwicklung, Konstruktion und Produktion im Fokus. Rund um das Thema Instandhaltung bietet Vossloh Locomotives darüber hinaus Lösungen an, die sich am konkreten Bedarf der Kunden orientieren. Im Kompetenzzentrum erhalten Betreiber zudem umfangreiche Dienstleistungen rund um hochmoderne Diesellokomotiven.

Diesen Artikel als PDF herunterladen