Leben und arbeiten in Kiel

Leben und arbeiten in Kiel

Ostseeperle mit steifer Brise: Im 13. Jahrhundert als Holstenstadt tom Kyle gegründet, brauchte die heutige Landeshauptstadt vom nördlichsten der 16 deutschen Bundesländer fast 700 Jahre, um sich zur Großstadt zu mausern. Heute rangiert Kiel immerhin unter den 30 größten Städten Deutschlands und wird von den Einheimischen bisweilen liebevoll als Landeshauptdorf betitelt.

Kiel legt sich wie ein Hufeisen um den Naturhafen Kieler Förde und bildet zugleich den Endpunkt des Nord-Ostsee-Kanals (international: Kiel Canal), der weltweit meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße, die Nord- und Ostsee miteinander verbindet.

Kiel ist unter anderem bekannt als mehrfacher Ausrichter der Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele sowie für die jährliche Kieler Woche, ein Segelevent von internationalem Format und Volksfest mit Millionenpublikum, außerdem für den Handballverein THW Kiel, den Fußball-Zweitligisten KSV Holstein Kiel und die kulinarische Spezialität „Kieler Sprotten“ – obwohl die eigentlich aus dem benachbarten Eckernförde kommen …

Von wirtschaftlicher Bedeutung sind Kiels Schiffswerften, der Hafen mit seinen Fährlinien in den skandinavischen und baltischen Raum sowie Vossloh Locomotives. Die Stadt hat außerdem drei Hochschulen und trägt – nicht zuletzt dank seiner beliebten Velorouten – den Beinamen „Fahrradstadt“.
Kiel liegt in der gemäßigten Klimazone. Sowohl die Sommer- als auch die Wintersaison fallen vergleichsweise mild aus. Die vielen schönen Strände und Küstenpromenaden locken jedes Jahr viele Touristen an.

5 Gründe für Kiel:

  • Direkt am Meer gelegen
  • Hohe Luftqualität
  • Reizvolles Umland mit hoher Freizeitqualität
  • Nähe zu Dänemark und Hamburg
  • Fährverbindungen zu diversen Ostseeanrainern

Kiel als Wohn- und Arbeitsplatz klingt verlockend?
Dann empfehlen wir, gleich einmal einen Blick in unser Karriereportal zu werfen!
Oder schicken Sie uns gerne Ihre Initiativbewerbung!